Fotoreisen

Gruene Kalahari vom 20.02. bis 03.02.2018

Gruene, blumenbedeckte Duenen, Wuestenloewen und bestes Licht – mit Stephan Tuengler

 

In den Flussbetten des Nossob und Aoub sowie an den Wasserloechern bieten sich hervorragende Fotogelegenheiten. Ein sehr großer Vorteil beim Fotografieren ist die spaerliche Vegetation. Man kann das Wild dadurch relativ einfach finden und es ist dadurch viel leichter, ein „ruhiges“ Bild zu bekommen. Denn die sehr dichte Vegetation ist in vielen Nationalparks des suedlichen Afrikas beim Fotografieren das groeßte Problem. Selbst wenn man die Tiere gefunden hat, ist in den meisten Faellen dann immer noch stoerendes Gestruepp im Weg.

 

Ein ganz besonderer Blick gilt immer den Baeumen entlang der Flussbetten. Denn gerade hier kann man tagsueber sehr gut Eulen finden. Auch belegen dann die Afrikanischen Wildkatzen ihre Schlafbaeume.

 

Fotografiert wird die meiste Zeit aus dem Fahrzeug heraus und das mit Bohnensack oder Scheibenstativ (beides bekommen Sie von uns) – aber auch an Uebersichts- und Rastpunkten, wo man in der Regel das Fahrzeug verlassen darf. Auch in den Camps bieten sich sehr gute Fotogelegenheiten.

 

 

  • Beste Bedingungen um Leoparden, Wuestenloewen, afrikanische Wildkatzen (Falbkatzen) zu fotografieren.
  • traumhafte Wuestenlandschaft mit wenigen Besuchern
  • Unterbringung in festen Unterkuenften (komplett ausgestattete Cottages bzw. lux. Safarizelte) im Nationalpark, sowie B&B in Upington auf der Hin- und Rueckreise, insgesamt 10 Nächte im Nationalpark
  • 2 Wildbeobachtungsfahrten pro Tag – nur 2 Personen pro Fahrzeug! Je nach Interesse der Gruppe kann die Dauer der Pirschfahrten beliebig variieren
  • deutsche und/oder englische Reiseleitung und wissenschaftliche Betreuung

 

Die Reise ist für 2 bis max. 4 Personen konzipiert.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer Euro 4890,- bei einer Teilnahme von 4 Personen.

Preis pro Person im Doppelzimmer Euro 5190,- bei einer Teilnahme von 2 Personen.
Einzelzimmerzuschlag Euro 690,-